Wandern

Wanderurlaub in den Bergen zwischen Kärnten und der Steiermark

Sie sind in einer Region angekommen, die dem Wanderer alles bietet, was er sich wünscht:

  • leichte Spazierwege
  • kurze und lange Wanderungen aller Schwierigkeitsgrade
  • herrliche Aussichten z.B. am Zirbitzkogel oder der Grebenzenalm
  • gute Markierungen
  • Wanderkarten mit ausführlichen Beschreibungen
  • einen Weitwanderweg mit Stationen zum Lernen und Staunen, die Via Natura
  • ausgebildete Wanderführer
  • Raststationen mit ausgezeichnetem Essen, einem guten Bier, Fruchtsäften und freundlichen Wirtsleuten

Wandern-3Wandern-Wegweiser

Hier ein paar Wanderempfehlungen

Via Natura - Etappe 5

Die Biografie der Erde

Die Etappe 5 startet nur 20 m vom Kirchmoar entfernt bei der Kirche unter einer denkmalgeschützen Linde.

Ziel: Mariahof

Schwierigkeit: mittel

Strecke: 12 km

Details zur Etappe 5 der Via Natura

Koglerbergrunde

Rundwanderung mit Ausgangspunkt Kirchmoar

Schwierigkeit: mittel

Strecke: 9 km

Wandern-4Eierschwammerl-Suchen

Wanderung zum Mühlsteinboden

Vom Gasthaus Kirchmoar führt der Weg über die Asphaltstraße Richtung Karchau bis zum Seebauer welcher an einem entzückenden See liegt. Gleich danach geht rechts eine Forststraße weiter auf den Mühlsteinboden hin zu der schönen Kapelle. Dort bieten einige Bänke genügend Platz, um an diesem Ort ein bisserl zu verweilen.  Zurück geht es entweder steil bergab über einen Waldweg (Beschilderung GH Kirchmoar folgen), oder man geht gemütlich zuerst die Forststraße und dann das letzte Stück Asphaltstraße bergab.  

Schwierigkeit: mittel

Strecke: 6.95 km

Zeit: rund 2 Stunden

Murtalblickrunde 

Ausganspunkt ist der Kirchmoar. Sie wandern über den Fitweg Richtung Felberg vorbei beim Bauernhaus Parlechner und danach durch ein Waldstück zum Aussichtspunkt Murtalblick. Wandern Sie weiter zum Bauernhof Kogler und wieder weiter talwärts zum Bauernhof der Familie Kalcher vulgo "Moar zu Lessach". Von dort der Asphaltstraße ein kurzes Stück den Hügel bergauf folgen bis zum Haus Lessach Nr.1 (großer Stromtransformator daneben), dort geht hinter dem Haus der Weg die Wiese hinauf weiter. Sie kommen dann zum .

Schwierigkeit: mittel

Strecke: 12,9 km

Zeit: rund 3 Stunden

Lois-Steiner-Wanderweg

Lois Steiner (1907 - 1989) war nicht nur ein begnadeter Sänger sondern ein Sammler der Volkslieder seiner Heimat, der Region rund um St. Blasen, der rund 1.000 Lieder aufzeichnete und so der Nachwelt erhalten hat. Ihm ist eine schöne, ruhige Wanderung gewidmet:

Ausgangspunkt ist das Stift St. Lambrecht. Durch den Stiftsgarten geht es weiter zum "Schönen Kreuz" und zur Kirche "Heiligenstadt" Die nächste Station ist der Wirt am Pichl und von dort wandert man zum Lesegarten bei der Kirche St. Blasen. Von der Kirche geht an weiter zu Maxis Naturparkladen und wieder zum Bauernhof "Wirt am Pichl". Von dort geht es am bekannten Weg zurück zum Stift St. Lambrecht. Entlang des Weges ergeben sich wundervolle Ausblicke in Richtung Kalkberg, Mühlsteinboden und Zirbitzkogel.

Schwierigkeit: mittel

Strecke: 4,9 km

Zeit: rund 1,5 Stunden

Spazierwege

Fitweg

Beginnend beim Kirchmoar gehen Sie Richtung Moar am Bach! Danach beginnt die Fitstrecke mit Turn- und Aussichtsstationen. Gedehnt und gestreckt geht es weiter zum Riedelmoar und zurück zum Kirchmoar.

Dauer: rund 1 Stunde

Spazierweg nach Heiligenstadt 

Starten Sie direkt beim Kirchmoar und spazieren Sie durch ein Waldstück zum Wirt am Pühel (Familie Wallner) und dann weiter zur Kirche Heiligenstadt. Spazieren Sie weiter in den Ort St. Lambrecht zum Benediktinerstift. Lassen Sie sich von dem riesigen Bau beeindrucken und spazieren Sie dann gemütlich wieder zurück zum Kirchmoar.

Dauer: rund 1,5 Stunden

Wanderungen im Naturpark

Im Naturpark gibt es unzählige Wanderwege zu den Naturpark-Juwelen wie der Graggerschlucht oder die Zeutschacher Ursprungquelle. Natürlich können Sie auch an geführten Wanderungen teilnehmen und die Gipfel des Zirbitzkogel und der Grebenzen erwandern. Sind Sie mit Kind und Kegel unterwegs, so sollten Sie sich auf die Spuren von Hans im Glück begeben und ganz in unserer Nähe zum Podoler Teich wandern.

Wandern-2Wandern

Alle Wandertouren und detailierte Wanderkarten zum Download finden Sie auf der Website des Naturparkes Zirbitzkogel-Grebenzen.

Jedes Jahr im Sommer können Sie auch unseren Wanderbus nutzen, der Sie zu den Ausgangspunkten der schönsten Wanderungen im Naturpark bringt.

Die aktuellen Touren des Wandersbusses

Also: die Wanderschuhe geschnürt und los geht´s!